Geldspenden

Aktuell werden Hilfsmaßnahmen koordiniert. Um jetzt möglichst effektiv helfen zu können, kommen momentan in erster Linie Geldspenden in Betracht. Viele Hilfsorganisationen haben Spendenkonten für die Menschen in der Ukraine eingerichtet.

  • Das Bündnis Aktion Deutschland Hilft – bei dem auch der Paritätische Mitglied ist – ruft zu Spenden für Notleidende in der Ukraine auf. Unter den Helfenden vor Ort sind auch Paritätische Mitgliedsorganisationen.
  • Care Deutschland e.V. Auf der Spendenplattform kann man direkt auswählen, für welches humanitäre Projekt man Geld spenden möchte.
  • Unicef Öffnet sich in einem neuen Fenster: Die Organisation sammelt Spenden für Hilfsgüter, vor allem für betroffene Kinder in der Ukraine. Sie schicken unter anderem Krisenpakete, Winterkleidung und Erste-Hilfe-Sets in die Krisenregionen.
  • Caritas Öffnet sich in einem neuen Fenster: Caritas International unterstützt die Hilfen bereits mit 150.000 Euro und bittet um dringend benötigte Spenden für die Opfer des Konfliktes.
  • Diakonie Katastrophenhilfe Öffnet sich in einem neuen Fenster: Auch das Hilfswerk der evangelischen Kirchen hat einen eigenen Spendenzweck für die Ukraine-Krise eingerichtet.
  • Deutsches Rotes Kreuz: Öffnet sich in einem neuen Fenster Das DRK unterstützt seit 2017 Menschen, die nahe der sogenannten Kontaktlinie leben mit monatlichen Bargeldhilfen, damit diese zum Beispiel Lebensmittel und Medikamente kaufen können.
  • Malteser Öffnet sich in einem neuen Fenster: Neben Hilfsgütertransporten und anderen Formen der materiellen Hilfe unterstützt Malteser International die Gründung einer ukrainischen Malteser Hilfsorganisation.
  • Brot für die Welt Öffnet sich in einem neuen Fenster: Mit der Unterstützung von Brot für die Welt bildet eine Organisation mit Sitz in Kiew Psychologinnen und Psychologen aus, die vor Ort helfen.
  • Betterplace: Bietet auf seinem Spendenportal eine Vielzahl von passgenauen Spendenmöglichkeiten.
Einwilligung zur Nutzung. Diese Seite verwendet Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren